SV LIPPSTADT 08 Ehrliche Emotionen.
 
Hauptsponsor

Hauptsponsor Sparkasse Lippstadt

Co-Sponsoren

ASO GmbH Antriebs- und Steuerungstechnik
Behr-Hella Thermocontrol GmbH
Hella KGaA Hueck & Co.
Co-Sponsor Wilhelm Knepper
Co-Sponsor Liebelt-B?den
Co-Sponsor Liebelt
Co-Sponsor Weissenburg Pilsener
Co-Sponsor WDS
zur Aktion
zur Aktion
Pressebericht vom 29.07.2018

SV 08: Überzeugende Premiere, aber den Sieg vergeben
Aufsteiger SV Lippstadt beim 0:0 in Düsseldorf die bessere Mannschaft

Der SV Lippstadt ist sehr ordentlich in die Regionalliga-Saison gestartet. Vor knapp über 1000 Zuschauern erreichte der Aufsteiger bei der U23 von Fortuna Düsseldorf ein 0:0. Dabei mussten sich die gut aufspielenden Gäste über dieses Ergebnis sogar ein bisschen ärgern, denn in der Landeshauptstadt wäre am Samstag mehr drin gewesen. Die Schwarz-Roten besaßen ein deutliches Chancen-Plus, konnten dies aber nicht in drei Punkte ummünzen. So empfand es offenbar auch Trainer Daniel Berlinski, der bei der Spielanalyse sagte: „Ich bin gerade etwas zwiegespalten."

Regionalliga West
Fortuna Düsseldorf U23 - SV Lippstadt 0:0

Die Regionalliga-Premiere des SV Lippstadt verlief am Samstag wie ein Besuch in einem guten Restaurant. Alles lecker, alles prima. Aber es hätte ein wenig mehr sein dürfen. Bezogen auf die Liga-Neulinge aus der Liebelt-Arena bedeutete dies: Sie sind im Paul-Janes-Stadion überzeugend aufgetreten, haben sich im Endeffekt aber nicht dafür belohnt. Denn eigentlich hätten die Schwarz-Roten die Begegnung bei der Fortuna gewinnen können.

„Vor dem Spiel wären wir mit dem Unentschieden zufrieden gewesen, aber jetzt?", meinte Christopher Balkenhoff nach dem Abpfiff. Der SV-Torhüter bewahrte seine Mannschaft nach einer Stunde mit einer Super-Parade vor einem möglichen Rückstand. Kaminski hatte aus kürzester Distanz geköpft.

Erstaunlich, wie selbstbewusst die Lippstädter in diese Partie gingen. Sie agierten bissig und hoch konzentriert - als würden sie schon ewig in der 4. Liga spielen. Trainer Daniel Berlinski verzichtete in seiner Startelf überraschend auf Tobias Puhl, immerhin einer der Topkicker aus der vergangenen Meister-Saison. Stattdessen setzte er im zentralen offensiven Mittelfeld auf Kevin Hoffmeier und Saban Kaptan.

Zunächst dominierten die Abwehrreihen. Die Verteidigung des SV stand absolut sicher. Die Angriffe wurden zumeist über die rechte Seite eingeleitet. Dort entwickelte sich das Duell Fortuna Düsseldorf gegen Paolo Maiella. Der kleine Wirbelwind besaß im ersten Durchgang gleich drei, vierte gute Chancen. Doch in der 24. Minute schoss er aus aussichtsreicher Position vorbei und in der 38. Minute drüber. In beiden Szenen hätte man sich als SV-Fan mehr Kaltschnäuzigkeit beim 20-jährigen Flügelstürmer gewünscht. Allerdings profitierte Maiella auch vom hinter ihm spielenden Marcel Hoffmeier, der ihn mehrmals glänzend bediente.

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte gehörte zumindest optisch der Bundesliga-Reserve, die dann auch die Riesenchance durch Kaminski verbuchte. Doch zum Ende wirkte die Fortuna platt. Jetzt war der SV eindeutig am Drücker. Daran hatte auch der mittlerweile eingewechselte Tobias Puhl seinen Anteil. Mit der Fußspitze bediente er Kevin Hoffmeier, der aus 14 Metern an Düsseldorfs Keeper Theißen scheiterte (79.). Es war die beste Gelegenheit für Lippstadt in den zweiten 45 Minuten. Auch Janik Brosch und Benjamin Klingen waren nah dran am (verdienten) Siegtreffer für den SV. Doch es blieb beim 0:0.

„In bin mit dem Ergebnis zufrieden", freute sich Thilo Altmann über den gelungenen Einstand. Na bitte. Wenn der Präsident gute Laune hat, ist das für den Verein ja nicht ganz so schlecht.

Quelle: DER PATRIOT, 29.07.2018

Ein Bild typisch für die erste Halbzeit: Fortuna Düsseldorf gegen Paolo Maiella (in Weiß). Der kleine Wirbelwind des SV Lippstadt war in den ersten 45 Minuten nicht zu bremsen und hatte drei, vier gute Torgelegenheiten, die er jedoch allesamt ungenutzt ließ. – Foto: Lütkehaus
Ein Bild typisch für die erste Halbzeit: Fortuna Düsseldorf gegen Paolo Maiella (in Weiß). Der kleine Wirbelwind des SV Lippstadt war in den ersten 45 Minuten nicht zu bremsen und hatte drei, vier gute Torgelegenheiten, die er jedoch allesamt ungenutzt ließ. – Foto: Lütkehaus
Nächstes Spiel
Nächstes Spiel
Regionalliga West
SV Lippstadt 08 - 1. FC Kaan-Marienborn 07
18. Aug 2018 | 14:00: Stadion "Am Bruchbaum", Wiedenbrücker Str. 83, 59555 Lippstadt
Hier geht`s
zum Ticket-Shop
Hier geht`s
zum Online-Shop
Hier geht`s
zur Bildergalerie
Hier geht`s
zur Videogalerie
Hier geht`s
zum Fanportal