SV LIPPSTADT 08 Ehrliche Emotionen.
 
Hauptsponsor

Hauptsponsor Sparkasse Lippstadt

Co-Sponsoren

ASO GmbH Antriebs- und Steuerungstechnik
Behr-Hella Thermocontrol GmbH
Hella KGaA Hueck & Co.
Co-Sponsor Wilhelm Knepper
Co-Sponsor Liebelt-B?den
Co-Sponsor Liebelt
Co-Sponsor Weissenburg Pilsener
Co-Sponsor WDS
zur Aktion
zur Aktion
zur Aktion
Pressebericht vom 23.11.2017

SV kämpft sich mit 3:2 in die Spitzengruppe
Sieg gegen Bielefeld aufgrund einer starken ersten Halbzeit verdient

Durch einen knappen, aber verdienten 3:2-Erfolg gegen die U23 von Arminia Bielefeld ist der SV Lippstadt in die Spitzengruppe der Oberliga Westfalen vorgerückt. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten die Schwarz-Roten vor 427 Zuschauern eine starke Vorstellung und legten somit den Grundstein zum Erfolg. Die Tore für die Berlinski-Elf erzielten Paolo Maiella (35.), Fabian Lübbers (74.) und Kevin Holz (82.).

Oberliga Westfalen
SV Lippstadt - Arminia Bielefeld II 3:2 (1:0)

Im prasselnden Regen entwickelte sich gestern eine attraktive Oberliga-Partie, in der die Gastgeber, bei denen Traufetter kurzfristig für Todte einsprang, nach einer Viertelstunde das Kommando übernahmen. Der SV spielte mit viel Engagement, ging entschlossen in die Zweikämpfe und präsentierte auf dem tiefen Boden durchaus guten Kombinationsfußball.

Die erste Torchance besaß jedoch die Arminia: Ulm drosch die Kugel knapp über den Kasten (10.). Danach waren die Schwarz-Roten am Zug, sie erarbeiteten sich eine Möglichkeit nach der anderen. Dabei stand vor allem Traufetter im Blickpunkt: Zunächst schoss er nach guter Vorarbeit von Holz aus fünf Metern am Tor vorbei (13.), wenig später versuchte es der Mittelstürmer aus der Drehung. Doch auch das ging knapp daneben. Beim dritten Mal glänzte der Routinier als Vorbereiter. Geschickt spielte er Hoffmann im Strafraum frei, doch der knallte die Kugel über die Latte. Es war die bis dahin dickste Chance der deutlich überlegenen Lippstädter, die attraktiven Fußball spielten. In der 35. Minute war es dann soweit: Nach einem schönen Traufetter-Pass in die Tiefe tanzte Maiella Bielefelds Torhüter Rump aus und schob zum längst überfälligen 1:0 ein. Ebenso sehenswert war der anschließende Spurt des 20-Jährigen zu seinem Trainer. Noch vor dem Wechsel besaß Holz mit einem Distanzschuss sowie einem Treffer ans Außennetz zwei weitere gute Gelegenheiten. Der 1:0-Halbzeitstand entsprach keineswegs dem Spielverlauf, denn der SV hätte höher führen müssen.

Im zweiten Durchgang beruhigten sich die Gemüter etwas. Zweifellos hatten die ersten 45 Minuten viel Kraft gekostet. Die Schwarz-Roten zogen sich mehr und mehr in die eigene Hälfte zurück und lauerten auf Konter. Weitere Torchancen blieben zunächst Mangelware - bis Lübbers im Anschluss an eine Ecke das 2:0 (74.) erzielte. Holz hatte geschossen, den Abpraller bugsierte der Kapitän mit dem Kopf über die Linie.

Die Vorentscheidung war dies noch nicht, denn Bielefeld kam noch einmal zurück. Praktisch im Gegenzug verkürzte der eingewechselte Kaynak mit einem herrlichen Schuss in den Winkel auf 1:2 (75.). Kasumovic hatte sogar die Riesenchance zum 2:2 (79.), doch das Tor fiel auf der anderen Seite. Einen super Pass des eingewechselten Klingen verwertete Holz mit einem spektakulären Heber zum 3:1 (82.). Ein Klasse-Konter der Gastgeber. Der Deckel war aber immer noch nicht drauf, weil abermals Kaynak das 3:2 gelang (85.). Letztlich blieben die drei Punkte zu Recht in Lippstadt. Joswig und Köhlen hätten in den Schlussminuten sogar noch auf 4:2 stellen können.

Neben dem SV durften sich auch die Zuschauer als Gewinner fühlen, denn sie hatten ein unterhaltsames Spiel mit fünf Treffern gesehen.

Quelle: DER PATRIOT, 23.11.2017



„So wird’s gemacht“, scheint Trainer Daniel Berlinski (r.) seinem Schützling Paolo Maiella hier zu erklären. Der quirlige Außenstürmer ließ seinen Coach nicht im Regen stehen und markierte das 1:0.
„So wird’s gemacht“, scheint Trainer Daniel Berlinski (r.) seinem Schützling Paolo Maiella hier zu erklären. Der quirlige Außenstürmer ließ seinen Coach nicht im Regen stehen und markierte das 1:0.
Nächstes Spiel
Nächstes Spiel
Testspiel gegen Regionalligisten
SV Lippstadt 08 - SV Westfalia Rhynern
11. Jan 2018 | 19:00: Stadion "Am Bruchbaum", Wiedenbrücker Str. 83, 59555 Lippstadt, Deutschland
Hier geht`s
zum Ticket-Shop
Hier geht`s
zum Online-Shop
Hier geht`s
zur Bildergalerie
Hier geht`s
zur Videogalerie
Hier geht`s
zum Fanportal