Chronik (von Oliver Sichau)

2018
27
MAI

Meister der OBERLIGA WESTFALEN 2017/18

Dem SV Lippstadt gelingt der Direktaufstieg in die Regionalliga West unter Chef- Trainer Daniel Berlinski, der im Oktober 2017 das Amt von Stefan Fröhlich übernahm. In der abgelaufenen Spielzeit holten die SVer aus 30 Spielen 60 Punkte und 56:33 Tore.

2017
06
SEP

Eine Parallelsaison

Der SV Lippstadt 08 beendet die Saison 2016/2017 analog zur Vorsaison auf Tabellenplatz 6. Nicht nur die Platzierung selbst, sondern auch die Umstände, die zu dieser führten, zeigen Parallelen zur Vorsaison auf: Schlussendlich ist es die...

Eine Parallelsaison

Der SV Lippstadt 08 beendet die Saison 2016/2017 analog zur Vorsaison auf Tabellenplatz 6. Nicht nur die Platzierung selbst, sondern auch die Umstände, die zu dieser führten, zeigen Parallelen zur Vorsaison auf: Schlussendlich ist es die fehlende Konstanz, die die Mannschaft von Cheftrainer Stefan Fröhlich an einem besseren Abschneiden hindert. Nach Saisonende verlassen viele „altgediente“ Spieler, wie Ardian Jevric, Moritz Kickermann und Stefan Parensen den SV 08. Lippstadts Sportlicher Leiter Dirk Brökelmann, wählt für den augenscheinlichen „Umbruch“ einen Mix aus erfahrenen externen Zugängen und Youngstern aus dem eigenen Nachwuchs.

Innerhalb der Vereinsführung gab es folgende Wechsel zu verzeichnen: Brigitte Rühlemann (kümmert sich fortan ausschließlich um den Jugendbereich des Vereins) und Björn Traufetter scheiden aus ihren Präsidiumsämtern aus, dafür komplettiert Kurt Gerstenberger das nunmehr aus drei Personen bestehende Präsidium. Hans Sudkamp scheidet aus dem Aufsichtsrat aus, während die Unternehmer Carsten Knepper und Dirk Bracht in ihren Ämtern bestätigt werden.

2016
01
JUN

Ein bundesweit beachtetes Gastspiel des FC Bayern München

Auch nach der Ära Farke gehört der SV Lippstadt 08 in der Oberliga Westfalen weiter zur Spitzengruppe – unter Neu-Trainer Stefan Fröhlich wird die Bruchbaum-Elf am Saisonende...

Ein bundesweit beachtetes Gastspiel des FC Bayern München

Auch nach der Ära Farke gehört der SV Lippstadt 08 in der Oberliga Westfalen weiter zur Spitzengruppe – unter Neu-Trainer Stefan Fröhlich wird die Bruchbaum-Elf am Saisonende Tabellensechster, wobei man lange Zeit sogar um den Aufstieg mitspielen konnte. Auf Grund des relativ kleinen Kaders und diverser Verletzungsprobleme fehlte letztendlich die ausreichende Konstanz, um das Abenteuer Regionalliga erneut angehen zu dürfen. Etwas turbulent wurde es zur Winterpause, als der neue Sportliche Leiter Heinz Knüwe um Vertragsauflösung bat, um sich neuen Aufgaben im Profibereich widmen zu können. Mit Dirk Brökelmann fand der SV 08 jedoch nicht nur schnell, sondern auch qualitativ hochwertigen Ersatz, denn der langjährige Wegbegleiter von Daniel Farke kennt sich nicht nur im Verein, sondern auch im gesamten Amateurfußball sehr gut aus.

Ein ganz besonderes Geschenk wird dem SV Lippstadt 08 im Oktober des Jahres zuteil, als der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG, Karl-Heinz Rummenigge, seinem Heimatverein ein Gastspiel des deutschen Rekordmeisters im Sommer des kommenden Jahres zuspricht. Nach Veröffentlichung dieser Meldung standen die Telefone nicht mehr still und auch die E-Mail-Postfächer platzen aus allen Nähten – schlussendlich hat es niemanden beim SV 08 mehr gewundert, dass bereits eineinhalb Stunden nach offiziellem Start des Vorverkaufs zu diesem Spiel alle 8.000 verfügbaren Eintrittskarten vergriffen waren. Die Partie fand am 16.07.2017 am Lippstädter Bruchbaum statt, wurde von sport1 live übertragen und brachte, dem Wunsch von Karl-Heinz Rummenigge nach einer Einnahmenteilung entsprechend, sowohl dem SV Lippstadt 08 als auch der Flüchtlingshilfe der Stadt Lippstadt jeweils stolze 40.000,00 Euro ein.

Innerhalb der Vereinsführung gab es in diesem Jahr nur eine sehr geringe Fluktuation – einzig Ehrenmitglied Franz-Josef Günther schied aus eigenem Wunsch aus dem Aufsichtsratsgremium aus und wurde durch den Lippstädter Unternehmer Helmut Friedrich ersetzt.

2015
30
JUN

Das Ende einer Erfolgs-Ära: Daniel Farke verlässt den SV 08

Die "Nach-Regionalliga-Saison" 2014/2015 beendet der SV Lippstadt 08 auf einem ordentlichen 5. Tabellenplatz in der Oberliga Westfalen. Dabei ließ die Mannschaft von Sportdirektor...

Das Ende einer Erfolgs-Ära: Daniel Farke verlässt den SV 08

Die "Nach-Regionalliga-Saison" 2014/2015 beendet der SV Lippstadt 08 auf einem ordentlichen 5. Tabellenplatz in der Oberliga Westfalen. Dabei ließ die Mannschaft von Sportdirektor und Cheftrainer Daniel Farke einer eher durchwachsenen Hinrunde eine bis dato unerreichte Rückrunde mit 20 ungeschlagenen Partien folgen. Dementsprechend hat sich auch die neue Spielstätte am Lippstädter Bruchbaum etabliert, bzw. ist zu einer "uneinnehmbaren Festung" geworden.

Die im Grunde genommen "normale Saison" wurde jedoch von einer Zäsur unterworfen, als Daniel Farke – nach über sechs Jahren im Amt – in der Winterpause seinen Abschied zum Sommer 2015 verkündete. Zwei Meisterschaften/Aufstiege sowie der erstmalige Einzug in die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals machen den ehemaligen Goalgetter zum bis dato erfolgreichsten Trainer in der Vereinsgeschichte des SV Lippstadt 08. Diese Personalie sorgt für viel Bewegung innerhalb des Teams, respektive im weiteren Teamumfeld und bezogen auf die neue Oberliga-Saison 2015/2016, denn neben Farke verlassen auch seine langjährigen Weggefährten Dirk Brökelmann, Daniel Craes, Florian Klein und eine entsprechende Anzahl an Spielern den SV 08. Doch zu einem "Ausverkauf" wird es nicht kommen – dafür sorgen der neue (alte) Sportliche Leiter, Heinz Knüwe, und der neue Cheftrainer Stefan Fröhlich.

Auch innerhalb der Vereinsführung kommen neue Gesichter zutage, die mit viel Elan und großem Engagement an ihre neuen Aufgaben gehen. Innerhalb des Präsidiums sind dies Björn Traufetter als Schatzmeister und Manfred Räker als Verantwortlicher für die Bereiche "Liegenschaften/Infrastruktur". Das Gremium wird komplettiert durch den neuen und alten Präsidenten Thilo Altmann und Brigitte Rühlemann, welche sich fortan als "Jugendkoordinatorin" verantwortlich zeigt. Nicht mehr dabei ist Kai Hartelt. Nach über 10 Jahren ehrenamtlicher Vereinsarbeit scheidet der 43jährige aus allen Führungsämtern aus. Auf der Jahreshauptversammlung 2015 wird Hartelt als dann fünftes Ehrenmitglied beim SV Lippstadt 08 aufgenommen. Den Aufsichtsrat bilden weiterhin Norbert Loddenkemper, Hans Sudkamp, Carsten Knepper, Dirk Bracht, Franz-Josef Günther und Jörg Klocke. Ex-Präsident Dr. Forusan Madjlessi scheidet auf eigenen Wunsch aus diesem Gremium aus.

2014
07
DEZ

Einmal Regionalliga und zurück – "Gut mitgehalten" reichte am Ende nicht aus

Der SV Lippstadt 08 ist nach der "Wahnsinnssaison 2012/2013" wieder auf dem Boden der (sportlichen) Tatsachen angekommen: Das erste DFB-Pokalspiel verlor der...

Einmal Regionalliga und zurück – "Gut mitgehalten" reichte am Ende nicht aus

Der SV Lippstadt 08 ist nach der "Wahnsinnssaison 2012/2013" wieder auf dem Boden der (sportlichen) Tatsachen angekommen: Das erste DFB-Pokalspiel verlor der frisch gebackene Regionalligist nach anfänglich gutem Dagegenhalten und dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 (Torschütze: Benjamin Kolodzig) am Ende klar mit 1:6 gegen den Champions League Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen. 

Auch in der Meisterschaft 2013/2014 startete der SV 08 zunächst sehr erfolgreich und ambitioniert, u. a. mit Siegen zuhause gegen Alemannia Aachen und bei Fortuna Düsseldorf. Danach begann jedoch eine Niederlagen-Serie, von der sich die Mannschaft auch nach der Winterpause nicht mehr so recht erholen konnte. Dass die Niederlagen zu über 90% jeweils mit nur einem Tor Differenz ausfielen, mag als moralischer Trost dienen, aber auch in der Regionalliga lügt die Tabelle schlussendlich nicht; und diese führt den SV Lippstadt 08 (unter Beachtung des Rückzugs der U23 von Bayer Leverkusen zum Saisonende) im Zieleinlauf auf dem 17. Tabellen- und damit einem Abstiegsplatz. Ungewöhnlich: Noch am letzten Spieltag der Saison hätte sich der SV Lippstadt 08 durch einen Heimsieg gegen den SC Wiedenbrück auf einen Nichts-Abstiegsplatz empor kämpfen können, jedoch ging die Partie vor annähernd 3.000 Zuschauern am Lippstädter Waldschlösschen mit 1:2 verloren. 

Apropos "Waldschlösschen": Die traditionsreiche Spielstätte des SV 08 erlebte am 07.12.2014 im Oberliga-Spiel gegen den TuS Ennepetal einen würdigen Abschied: Beim überlegenen 3:1-Sieg des SV 08 erzielte Stürmer Lars Schröder einen Hattrick – ab der Rückrunde der Oberliga Westfalen Saison 2014/2015 spielt der SV Lippstadt 08 in seiner neuen Spielstätte am Lippstädter Bruchbaum.

2013
05
JUL

Die Superlative gehen aus: Der SV 08 schafft das "Quadrupel"

Die Saison 2012/2013 wird zu einem wahren "Triumphzug" für den SV Lippstadt 08. Zunächst erreicht die Farke-Elf im Mai 2013 erstmals die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal (Gegner ist...

Die Superlative gehen aus: Der SV 08 schafft das "Quadrupel"

Die Saison 2012/2013 wird zu einem wahren "Triumphzug" für den SV Lippstadt 08. Zunächst erreicht die Farke-Elf im Mai 2013 erstmals die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal (Gegner ist der Dritte der letzten Bundesliga-Saison und damit Champions League-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen) und sichert sich frühzeitig einen der beiden Aufstiegsplätze in die Regionalliga West für die Spielzeit 2013/2014. Im Juni 2013 krönt die Mannschaft diese historische Saison dann auch mit dem Erringen des Meistertitels in der wieder eingeführten Oberliga Westfalen sowie dem abermaligen Gewinn (zum fünften Mal in Folge) des Kreispokals. Während man im "professionellen Süden der Republik" einen Dreifach-Erfolg feiert, setzt der SV 08 noch einen drauf und holt quasi das "Quadrupel" ... 

Ein "sauberer Schnitt" erfolgt auf der ordentlichen Jahreshauptversammlung des Vereins am 04.07.2013: Thilo Altmann, seines Zeichens Geschäftsführer der heimischen Liebelt Böden GmbH & Co. KG, wird zum neuen Präsidenten gewählt. Er löst Dr. Forusan Madjlessi ab, der nach fünf Jahren erfolgreicher Amtszeit nicht mehr kandidiert und in den Aufsichtsrat des Vereins wechselt.

Sonderbeilage des PATRIOT zur vereinshistorischen Saison 2012/2013 zum Download.

2012
11
JUN

Vereinshistorische Saison: Meister der Westfalenliga

Die dritte Westfalenligasaison wird zu einer vereinshistorischen Saison: Mit sagenhaften 87 Punkten, einem Torverhältnis von 97:25, 27 Siegen, 6 Unentschieden und nur einer Niederlage (2. Spieltag), wird der...

Vereinshistorische Saison: Meister der Westfalenliga

Die dritte Westfalenligasaison wird zu einer vereinshistorischen Saison: Mit sagenhaften 87 Punkten, einem Torverhältnis von 97:25, 27 Siegen, 6 Unentschieden und nur einer Niederlage (2. Spieltag), wird der SV Lippstadt 08 sowohl Meister der Westfalenliga als auch die erfolgreichste Vereinsmannschaft 2011/2012 in den ersten sechs deutschen Ligen. Der Verein hat sich damit für die wiedereingeführte Oberliga Westfalen qualifiziert. Auf Grund einer Strukturreform nimmt der SV Lippstadt 08 im Anschluss an die Meisterschaftsrunde an der Relegation zum (doppelten) Aufstieg (Möglichkeit zwei Klassen aufzusteigen) in der 4. Liga (Regionalliga) teil, unterliegt dort der SSVg Velbert jedoch in Hin- und Rückspiel mit jeweils 1:2. 

Der sportliche Erfolg, vornehmlich mit dem Namen Daniel Farke (Sportdirektor des SV 08) verbunden (verlängert seinen Vertrag entsprechend bis 2015), wird von ebenso positiven infrastrukturellen Veränderungen begleitet. Das Projekt "Leistungszentrum am Bruchbaum" nimmt mit der Fertigstellung des neuen Jugendvereinsheims sowie der Sanierung sämtlicher Trainings- und Spielplätze und weiterer in der Planung befindlicher Infrastrukturmaßnahmen (Parkplätze, Ausbau des Hauptplatzes als neue Spielstätte für den Seniorenbereich) sehr konkrete Formen an. Verantwortlich dafür ist vor allem Simon Brenzinger, welcher in der Jahreshauptversammlung am 19.06.2012 zwar seinen Posten als Vize-Präsident (Schatzmeister) aus beruflichen Gründen aufgibt, dem Verein jedoch als Präsidiumsbeauftragter in ehrenamtlicher Funktion erhalten bleibt. Sein Amt übernimmt die bisherige Präsidiumsverantwortliche für den Jugendbereich und Ehrenmitglied, Brigitte Rühlemann. Auch innerhalb des Aufsichtsrates gibt es Veränderungen: Georg Schierholz scheidet aus dem Gremium aus, neue Aufsichtsratsmitglieder werden Rechtsanwalt Jörg Klocke und Ehrenmitglied Franz-Josef Günther.

2011
30
JUN

Sportliche Herausforderung Oberliga Westfalen

Die zweite Westfalenligasaison schließt der SV Lippstadt 08 auf dem 7. Tabellenplatz ab. Im Westfalenpokal gelingt der Farke-Truppe mit dem Sieg (nach Elfmeterschießen) beim haushohen Favoriten und...

Sportliche Herausforderung Oberliga Westfalen

Die zweite Westfalenligasaison schließt der SV Lippstadt 08 auf dem 7. Tabellenplatz ab. Im Westfalenpokal gelingt der Farke-Truppe mit dem Sieg (nach Elfmeterschießen) beim haushohen Favoriten und Regionalligisten SC Verl ein Überraschungs-Coup. Im anschließenden Halbfinale verliert man äußerst unglücklich nach Verlängerung gegen den Drittligisten RW Ahlen und verpasst die erstmalige Teilnahme an der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal.

Die folgende Westfalenliga-Saison 2011/2012 wird zu einer großen Herausforderung, qualifizieren sich doch die ersten fünf bis sechs Mannschaften für die ab der Saison 2012/2013 neu eingeführte bzw. wiederbelebte Oberliga Westfalen. Neben einem verstärkten und breiteren Kader, steht zu Beginn der Saison 2011/2012 auch eine Veränderung auf der Assistenztrainer-Position an: Mirko Vogt übernimmt diese Aufgabe (in Personalunion mit seiner Tätigkeit als Geschäftsstellenleiter) von Jürgen Reckordt.

01
FEB

Entschuldung. Restrukturierung. Neupositionierung.

Als die Verantwortlichen des SV Lippstadt 08 vor ca. drei Jahren diese Eckpunkte Ihrer zukünftigen Vereins-Philosophie als unerlässliche Aufgaben für eine gesicherte Existenz des Vereins in die...

Entschuldung. Restrukturierung. Neupositionierung.

Als die Verantwortlichen des SV Lippstadt 08 vor ca. drei Jahren diese Eckpunkte Ihrer zukünftigen Vereins-Philosophie als unerlässliche Aufgaben für eine gesicherte Existenz des Vereins in die Öffentlichkeit trugen, wurden der Realisierung nicht viele Erfolgschancen beschieden. Nach dem Verkauf des Vereinsheims am Waldschlösschen Anfang 2011 und der damit verbundenen Entschuldung des SV Lippstadt 08 wird jedoch deutlich, dass man seitens der Vereinsführung ambitionierten Zielen auch entsprechende Taten folgen lassen kann.

Die inhaltliche Restrukturierung des Vereins sieht u. a. folgende Entscheidungen vor: Daniel Farke wird der neue Sportdirektor des Gesamtvereins. Ihm obliegt damit, neben seiner Tätigkeit als Teammanager der 1. Mannschaft, die „letzte Entscheidung” in allen sportlichen Fragen und Bereichen – vom Junioren- bis zum Seniorenbereich. Brigitte Rühlemann, Beauftragte des Präsidiums für die Jugendabteilung, wird die neue kaufmännische Leiterin des Gesamtvereins und schafft dadurch weitere Synergieeffekte zwischen Junioren- und Seniorenbereich. Darüber hinaus wird die „operative Zentrale“ des SV Lippstadt 08, also die Geschäftsstelle, mit Mirko Vogt (Geschäftsstellenleiter), Dirk Brökelmann (Sportkoordinator) und Wolfgang Rogozinski (Jugendgeschäftsführer) neu besetzt.

Nächstes mittelfristiges Ziel ist die Optimierung der Infrastruktur des Vereins, und zwar in Form der Schaffung einer zentralen (für alle Mannschaften des Vereins als Heimat dienenden) Spielstätte „Am Bruchbaum“.

2009
30
SEP

Höchster Sieg in der Vereinsgeschichte

Der 30.09.2009 geht sportlich in die Vereinsgeschichte des SV Lippstadt 08 ein: Mit 34:0 (16:0) überrollte man im letzten Achtelfinale des Weissenburg-Kreispokals den D-Ligisten Hellas Lippstadt.

30
SEP

Vize-Meister in der Westfalenliga

In seiner ersten Saison als Teammanager, führt Daniel Farke den SV Lippstadt 08 zur Vize-Meisterschaft in der Westfalenliga. Er fordert und fördert Manuel Eckel, welcher es ihm mit der Torjäger-Kanone und sagenhaften 40 Meisterschaftstoren dankt. Europas größte Sport-Zeitschrift, die Sport Bild, widmet dem Goalgetter vom SV Lippstadt 08 sogar eine Doppelseite. Ab der Saison 2010/2011 kehrt Jürgen Reckordt als Assistenztrainer zum SV Lippstadt 08 zurück.

30
AUG

Außerordentlichen Mitgliederversammlung

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des SV Lippstadt 08 am 30.08.2009, löst der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Kai Hartelt Marco Meik als zweiten Vize-Präsidenten ab. Neuer Aufsichtsratsvorsitzender wird Norbert Loddenkemper, das Gremium vervollständigen Johannes Althoff (Stellvertreter), Thilo Altmann Dirk Bracht, Carsten Knepper, Georg Schierholz und Hans Sudkamp.

 
 

Glänzende Fortschritte im Jugendbereich

Im Jugendbereich kann der SV Lippstadt 08 glänzende Fortschritte aufweisen: Alle Mannschaften (A1 bis D1) des SV Lippstadt 08 spielen nunmehr überkreislich. Damit kann bereits kurze Zeit nach der Einführung des neuen Jugendkonzeptes zu Recht von "Leistungssport am Bruchbaum" gesprochen werden, auch wenn die Infrastruktur des Vereins katastrophale Missstände aufweist.

 
 

Enttäuschende Westfalenliga-Saison

Die erste Westfalenliga-Saison 2008/2009 schließt der SV Lippstadt 08 mit einem sportlich unbefriedigenden 5. Platz ab. Wenige Spieltage vor Saisonende, lösen sowohl Holger Wortmann als auch Werner Schröder ihre Verträge beim SV Lippstadt 08 aus persönlichen Gründen auf.

 
 

Daniel Farke wird Teammanager

Als Nachfolger für Werner Schröder und Holger Wortmann präsentiert die Vereinsspitze den ehemaligen Top-Torjäger des SV Lippstadt 08, Daniel Farke. Er übt Trainer- und Manager-Posten von nun an in Personalunion aus.

2008
 
 

Abstieg in die Westfalenliga

Der sportliche Erfolg bleibt auch zur Rückrunde aus, so dass der SV Lippstadt 08 den bitteren Gang in die Westfalenliga antreten muss. Jürgen Reckordt wird nach über 13 Jahren Vereinszugehörigkeit anlässlich des Testspiels gegen den FC Bayern München (mit der Premiere des neuen Cheftrainers Jürgen Klinsmann) in einem großen Rahmen verabschiedet. Neuer Cheftrainer in der Saison 2008/2009 wird Holger Wortmann.

16
JAN

Dr. Forusan Madjlessi neuer Präsident

Auf der ordentlichen Jahreshauptversammlung des SV Lippstadt 08 am 16.01.2008 übernimmt Dr. Forusan Madjlessi das unbesetzte Präsidentenamt. Als Vize-Präsidenten stehen ihm Marco Meik (Sportlicher Leiter) und...

Dr. Forusan Madjlessi neuer Präsident

Auf der ordentlichen Jahreshauptversammlung des SV Lippstadt 08 am 16.01.2008 übernimmt Dr. Forusan Madjlessi das unbesetzte Präsidentenamt. Als Vize-Präsidenten stehen ihm Marco Meik (Sportlicher Leiter) und Simon Brenzinger (Finanzen und Controlling) zur Seite. Der neue Aufsichtsrat besteht aus den Herren Johannes Althoff, Thilo Altmann, Dirk Bracht, Kai Hartelt, Manfred Hartelt, Carsten Knepper, Mathias Maiworm und Georg Schierholz. In Würdigung ihrer langjährigen Verdienste um den Verein, werden die Herren Franz-Josef Günther und Horst Krilleke unter großem Beifall aller anwesenden Mitglieder zu neuen Ehrenmitgliedern des SV Lippstadt 08 ernannt.

01
JAN

Neues Trainergespann

Nach einer sportlich enttäuschenden Hinrunde (Tabellenplatz 13) trennt sich der SV Lippstadt 08 von Cheftrainer Oliver Roggensack und stellt das Trainergespann Sven Moning/Holger Wortmann als Nachfolger vor.

2007
20
AUG

Friedhelm Barczik legt Amt nieder

Am 20.08.2007 legt Friedhelm Barczik das Präsidentenamt beim SV Lippstadt 08 aus persönlichen Gründen nieder. Der Verein wird bis zur nächsten Jahreshauptversammlung durch die beiden Vize-Präsidenten Franz-Josef Günther und Simon Brenzinger geführt.

 
 

Werner Schröder wird sportlicher Leiter

Werner Schröder wird zum neuen sportlichen Leiter des SV Lippstadt 08 berufen und füllt diese Position erstmalig in der Vereinsgeschichte in einem Angestelltenverhältnis aus.

2006
 
 

Herbstmeisterschaft

Nachdem mit Cheftrainer Heinz Knüwe in der Saison 2005/2006 der Klassenerhalt geschafft wird, führt der Erfolgstrainer die Mannschaft des SV Lippstadt 08 in der Saison 2006/2007 sogar bis zur inoffiziellen Herbstmeisterschaft. Die...

Herbstmeisterschaft

Nachdem mit Cheftrainer Heinz Knüwe in der Saison 2005/2006 der Klassenerhalt geschafft wird, führt der Erfolgstrainer die Mannschaft des SV Lippstadt 08 in der Saison 2006/2007 sogar bis zur inoffiziellen Herbstmeisterschaft. Die Leistungen der Hinrunde kann das Team in der Rückrunde zwar nicht bestätigen, belegt aber einen hervorragenden 4. Platz zum Abschluss der Saison 2006/2007. Vier Spieltage vor Saisonende wechselt Heinz Knüwe als sportlicher Leiter zu den Sportfreunden Siegen (Regionalliga). Interims-Cheftrainer wird Ralf Lietz. Ab der Saison 2007/2008 wird Oliver Roggensack neuer Cheftrainer des SV 08.

 
 

Heinz Knüwe wird Cheftrainer

Heinz Knüwe, der bereits in den Spielzeiten 97/98 bis 98/99 erfolgreich als Trainer des SV Lippstadt 08 tätig war, löst Arndt Hundertmark als Cheftrainer ab.

2005
30
NOV

Friedhelm Barczik neuer Präsident

Auf der vorgezogenen Jahreshauptversammlung am 30.11.2005 löst Friedhelm Barczik Johannes Althoff als neuen Präsidenten des SV Lippstadt 08 ab. Als Vize-Präsidenten stehen ihm Franz-Josef Günther (Sportlicher Leiter) und Simon Brenzinger (Finanzen und Controlling) zur Seite. Mit einer Satzungsänderung wird ein neues Kontrollorgan in Form eines Aufsichtsrates installiert.

2004
 
 

Johannes Althoff übernimmt Führung

Sportlich lief es in dieser Saison ähnlich wie im Vorjahr, nur scheiterte man im Westfalenpokal-Halbfinale diesmal an Wattenscheid 09. Für ebenso großen Gesprächsstoff sorgt die Ankündigung Franz-Josef Günthers, nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung stehen zu wollen. Johannes Althoff übernahm kommissarisch die Führung des Vereins und kündigte an, im kommenden Jahr mit einer verjüngten Mannschaft und einem reduzierten Etat das Ziel Klassenerhalt angehen zu wollen.

2002
 
 

Neuaufbau war angesagt

Ein Neuaufbau war beim SV Lippstadt 08 angesagt. Am Ende reichte es nach einer recht ansehnlichen Hinrunde zu einem passablen Platz im oberen Tabellenmittelfeld. Ärgerlich war das Abschneiden im Halbfinale des Westfalenpokals gegen die Sportfreunde Siegen – so nah war man dem Einzug in die 1. Runde des DFB-Pokals noch nie gekommen. Freuen konnte man sich darüber, dass das neue Vereinsein an der Ecke Barbarossa-/Graf Adolf-Straße nach Jahren der Planung und des Baus seiner Bestimmung übergeben werden konnte.

2001
 
 

Eine wahre Zittersaison!

Eine wahre Zittersaison für den SV Lippstadt 08! Die neu formierte Truppe von Trainer Ali Beckstedde war hoffnungsvoll gestartet, steckte am Saisonende aber mitten im Abstiegskampf. Überzeugen konnten die Fans eigentlich nur die in der Winterpause verpflichteten Peter Berhorst und Jaroslav Macak, während alle anderen hinter den Erwartungen zurückblieben.

2000
 
 

Neuer Trainer Jürgen Gede

Auch unter Trainer Jürgen Gede spielte der SV Lippstadt 08 im oberen Tabellendrittel mit.

1999
 
 

Mit über 40 Toren nur Tabellendritter

Der SV Lippstadt 08, mittlerweile geführt von Franz-Josef Günther und den beiden Vize-Präsidenten Michael Hampe und Johannes Althoff, hielt sich als Neuling in der 4. Liga durchaus wacker! Nach schwachem...

Mit über 40 Toren nur Tabellendritter

Der SV Lippstadt 08, mittlerweile geführt von Franz-Josef Günther und den beiden Vize-Präsidenten Michael Hampe und Johannes Althoff, hielt sich als Neuling in der 4. Liga durchaus wacker! Nach schwachem Beginn gewöhnten sich die Knüwe-Schützlinge an die Oberliga-Luft und kämpften sich – auch wegen der über 40 Tore, die Markus Klingen und Daniel Farke als kongeniales Sturmduo erzielten – auf den 2. Tabellenplatz vor, den man lange halten konnte. Am Ende war der SV 08 Tabellendritter, was nur wenige vor Saisonbeginn gedacht hätten.

1998
 
 

Aufstieg in die Oberliga Westfalen

Der Vereinsgründung des SV Lippstadt 08 folgte ein knappes Jahr später unter Trainer Heinz Knüwe der Aufstieg in die Oberliga Westfalen. Nach einem 1:0 beim SC Herford stand der SV 08 am letzten Spieltag als Tabellenzweiter fest und stieg zusammen mit Eintracht Rheine auf.

1997
04
JUN

Fusion zum SV Lippstadt 08

Fusion zwischen Borussia 08 und Teutonia 08 Lippstadt zum SV Lippstadt 08.

1995
15
MÄR

Beginn der Jugendkooperation

Beginn der Jugendkooperation zwischen Borussia 08 und Teutonia 08 Lippstadt.

1994
 
 

Gründung des Fördervereins

Gründung eines ausschließlich für die 1. Mannschaft von Teutonia 08 Lippstadt zuständigen Fördervereins unter der Leitung von Franz-Josef Günther und Norbert Thiesmann sowie Aufstieg in die Verbandsliga.

1993
 
 

Abstieg aus der Landesliga

Nach 20 Jahren ununterbrochener Zugehörigkeit zur Landesliga steigt Borussia 08 Lippstadt als Tabellenschlusslicht in die Bezirksliga ab.

1988
 
 

Abstieg aus der Verbandsliga

Teutonia 08 Lippstadt muss aus der Verbands- in die Landesliga absteigen.

1987
 
 

Entscheidungsspiel um den Abstieg

Teutonia 08 Lippstadt siegt 1:0 gegen Marl im Entscheidungsspiel gegen den Abstieg.

1986
 
 

Tribünenbau am Waldschlösschen

Teutonia 08 errichtet eine Tribüne am Waldschlösschen und feiert einen 2:1-Sieg im Entscheidungsspiel um den Abstieg gegen Waltrop.

1983
 
 

Abstieg aus der Oberliga

Nach vier Jahren steigt Teutonia 08 Lippstadt aus der Oberliga ab.

1979
 
 

Durchmarsch in die Oberliga

Teutonia 08 Lippstadt schafft den Durchmarsch in die Oberliga.

1978
 
 

Wiederaufstieg in die Verbandsliga

Teutonia 08 Lippstadt gelingt der direkte Wiederaufstieg in die Verbandsliga.

1977
 
 

Abstieg aus der Verbandsliga

Teutonia 08 Lippstadt steigt aus der Verbandsliga ab.

1973
 
 

Wiederaufstieg in die Landesliga

 

Borussia 08 Lippstadt gelingt der Wiederaufstieg in die Landesliga.

1972
 
 

Wiederaufstieg in die Landesliga

Teutonia 08 Lippstadt gelingt der direkte Wiederaufstieg in die Landesliga.

1971
 
 

Abstieg aus der Landesliga

Teutonia 08 Lippstadt steigt aus der Landesliga ab.

1970
 
 

Abstieg in die Bezirksklasse

Borussia 08 Lippstadt steigt erneut in die Bezirksklasse ab.

1967
 
 

Meisterschaft

Borussia 08 Lippstadt gelingt der direkte Wiederaufstieg in die Landesliga.

1966
 
 

Abstieg in Bezirksliga

Borussia 08 Lippstadt muss in die Bezirksliga absteigen.

1964
 
 

Wiederaufstieg in die Landesliga

Teutonia 08 Lippstadt gelingt der Wiederaufstieg in die Landesliga.

1963
 
 

Meisterschaft in Bezirksklasse

Borussia 08 Lippstadt feiert die Meisterschaft in der Bezirksklasse und den Wiederaufstieg in Landesliga.

 
 

Neubau des Jugendheims

Teutonia 08 Lippstadt realisiert den Neubau eines Jugendheims am Waldschlösschen.

1962
 
 

Abstieg aus der Landesliga

Teutonia 08 Lippstadt steigt von der Landes- in die Bezirksliga ab.

1960
 
 

Abstieg in die Bezirksliga

Borussia 08 Lippstadt steigt von der Landes- in die Bezirksliga ab.

1959
 
 

Abstieg aus der Westfalenliga

Während die 1. Mannschaft von Teutonia 08 Lippstadt den Abstieg aus der Westfalenliga – übrigens der erste Abstieg in der Vereinsgeschichte – nicht verhindern kann, wird die A-Jugend Südwestfalenmeister.

1958
14
JUN

Festwoche zum 50jährigen Bestehen

Teutonia 08 Lippstadt begeht eine Festwoche zum 50jährigen Bestehen.

 
 

Abstieg

Nach nur einer Saison in der neuen Westfalenliga, steigt Borussia 08 Lippstadt als abgeschlagener Tabellenletzter ab.

1957
 
 

Vizemeisterschaft in der Landesliga

Teutonia 08 Lippstadt wird Vizemeister in der Landesliga 1 und schafft den Aufstieg in die neu gegründete Westfalenliga nach erfolgreichen Spielen in der Aufstiegsrunde mit Vereinen aus Plettenberg, Massen, Marl und Herne.

 
 

Meisterschaft in der Landesliga 1

Borussia 08 Lippstadt wird Meister in der Landesliga 1 (Ost) und schafft Aufstieg in die neu gegründete Westfalenliga.

1956
 
 

A-Jugend Südwestfalenmeister

Die A-Jugend von Teutonia 08 Lippstadt sichert sich den Titel als Südwestfalenmeister.

1950
 
 

Aufnahme in die Westfalenliga

Teutonia 08 Lippstadt wird in die Westfalenliga aufgenommen und kauf im gleichen Jahr das Waldschlösschen.

 
 

Meisterschaft und Aufstieg in die Gauliga

Borussia 08 Lippstadt gewinnt die Meisterschaft und schafft den Aufstieg in die Gauliga. Durch die kurzfristige Einführung einer Westfalenliga spielte der Verein dann trotzdem nicht in der höchsten Amateurliga, sondern blieb als Landesligist zweitklassig.

1949
 
 

Ablehnung des Vertragsspielertums

Teutonia 08 Lippstadt spricht sich gegen das Vertrags-Spielertum aus.

1948
25
SEP

2:1-Sieg gegen Schalke

In einem Freundschaftsspiel siegt Teutonia 08 Lippstadt mit 2:1 gegen Schalke 04 vor 10.000 Zuschauern am Waldschlösschen.

1947
 
 

Aufstieg in die Gauliga

Teutonia 08 Lippstadt gelingt der Aufstieg in die Gauliga nach Entscheidungsspielen gegen TURA Bergkamen.

1945
04
SEP

Wiederaufnahme des Spielbetriebes

Teutonia 08 Lippstadt nimmt den eigenständigen Spielbetrieb wieder auf.

1944
 
 

Gründung einer Kriegsspielgemeinschaft

Gründung einer Kriegsspielgemeinschaft zwischen Borussia 08 und Teutonia 08 Lippstadt sowie dem Luftwaffensportverein.

1941
07
MAI

Räumung des Waldschlösschens

Nach dem Verkauf des Geländes an die Lippstädter Eisen- und Metallwerke, muss der Teutonia 08 Lippstadt das Waldschlösschen zunächst einmal verlassen.

1939
 
 

Spielbetrieb auch im Krieg

Teutonia 08 Lippstadt hält den Ligen-Spielbetrieb auch im Krieg mit Urlaubern und Gastspielern aufrecht. Jahr für Jahr versucht der Verein vergeblich, den Aufstieg in die Gauklasse zu schaffen.

 
 

Spielbetrieb auch im Krieg

Borussia 08 Lippstadt hält den Ligen-Spielbetrieb auch im Krieg mit Urlaubern und Gastspielern aufrecht.

1935
 
 

Aufstieg in die A-Klasse (Bezirksklasse)

Borussia 08 Lippstadt feiert den nächsten Aufstieg in die A-Klasse, die damalige Bezirksklasse.

1934
 
 

Aufstieg in die B-Klasse

Borussia 08 Lippstadt gelingt der Aufstieg in die B-Klasse.

1933
 
 

Neuaufbau und Verstärkung

Borussia 08 Lippstadt startet einen Neuaufbau und verstärkt die 1. Mannschaft dabei vornehmlich mit Jugendspielern.

 
 

Rückstufung in die zweithöchste Spielklasse

Nach einer Neuordnung des Ligen-Spielbetriebs wird Teutonia 08 Lippstadt in die zweithöchste Spielklasse zurückgestuft. Zwar feiert der Verein große sportliche Erfolge, für den Aufstieg reicht es indes nie.

1929
 
 

Zwangs-abstieg

Nach einer Neuordnung des Westfalenbezirkes durch den Verband, folgt für Borussia 08 Lippstadt der Zwangsabstieg "am grünen Tisch" in die B-Klasse. Feiern kann der Verein lediglich die Einweihung des neuen Platzes am Lipperbruchbaum.

 
 

Eingruppierung in die Sonderliga

Teutonia 08 Lippstadt wird in die Sonderliga eingruppiert, welche zum damaligen Zeitpunkt die höchste westfälische Liga darstellt.

1928
 
 

Feier des 20jährigen Bestehens

Borussia 08 Lippstadt feiert 20jähriges Bestehen.

1927
 
 

Aufstieg in die Gauliga

Teutonia 08 Lippstadt feiert den Aufstieg in die Gauliga.

1923
 
 

Sportlicher Niedergang

Mitte bis Ende der 20er-Jahre erlebt Borussia 08 Lippstadt einen sportlichen Niedergang, nachdem infolge der Inflation (1923) zahlreiche Leistungsträger die Stadt bzw. den Verein verlassen hatten. Der Abstieg kann jedoch lange Zeit und mit viel Glück verhindert werden.

1922
 
 

Aufstieg in die Kreisklasse

Teutonia 08 Lippstadt steigt in die Kreisklasse auf.

1921
 
 

Meister der A-Klasse

Borussia 08 Lippstadt wird durch ein 5:2 gegen den SuS Ahlen Meister der A-Klasse.

 
 

Einweihung des neuen Sportplatzes am Waldschlösschen

Teutonia 08 Lippstadt feiert die Einweihung des neuen Sportplatzes am Waldschlösschen. Es erfolgt eine Fusion mit Westfalia Lippstadt – einem Verein aus dem Süden der Stadt – und der Aufstieg in die A-Klasse.

1919
 
 

Wiederaufnahme des Spielbetriebes

Bei Teutonia 08 Lippstadt erfolgt die Wiederaufnahme des Spielbetriebes nach dem 1. Weltkrieg.

1913
 
 

Aufstieg in die B-Klasse

Borussia 08 Lippstadt & Teutonia 08 Lippstadt schaffen den Aufstieg in die B-Klasse.

1911
 
 

Verbot der Mitgliedschaft im Sportverein

Der Schulleiter des Ostendorf-Gymnasiums verbietet den Schülern die Mitgliedschaft bei Borussia 08 Lippstadt.

 
 

Aufnahme in den Westdeutschen Fußballverband

Teutonia 08 Lippstadt wird in den Westdeutschen Fußballverband aufgenommen.

1910
 
 

Aufstieg in die B-Klasse

Borussia 08 Lippstadt steigt in die B-Klasse auf.

1909
 
 

Erste Erfolge

Erste Erfolge feiert Borussia 08 Lippstadt u. a. mit einem 7:4 gegen Preußen Münster. Gespielt wird auf dem für damalige Verhältnisse hervorragenden Platz am Kranenkasper.

1908
31
MÄR

Gründung Teutonia 08 Lippstadt

Ende März wird Teutonia 08 Lippstadt gegründet. Der Spielbetrieb wird auf einer von Herrn Holthaus zur Verfügung gestellten Wiese am Rüsing aufgenommen.

24
MÄR

Gründung Borussia 08 Lippstadt

Borussia 08 Lippstadt wird durch Schüler des Ostendorf-Ratsgymnasiums am 24. März 1908 im Holländer Hof an der Langen Straße gegründet und in den Westdeutschen Spielverband aufgenommen.

Quellen

  • 90 Jahre Lippstädter Spielverein Teutonia 08 (Festschrift 1998)
  • 60 Jahre SV Borussia 08 (Festschrift 1968)
  • Eigene Recherchen im Stadtarchiv Lippstadt
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie weitere Details.