SV LIPPSTADT 08 Ehrliche Emotionen.
 
Hauptsponsor

Hauptsponsor Sparkasse Lippstadt

Co-Sponsoren

ASO GmbH Antriebs- und Steuerungstechnik
Behr-Hella Thermocontrol GmbH
Hella KGaA Hueck & Co.
Co-Sponsor Wilhelm Knepper
Co-Sponsor Liebelt-B?den
Co-Sponsor Liebelt
Co-Sponsor Weissenburg Pilsener
Co-Sponsor WDS
zur Aktion
zur Aktion
zur Aktion
Pressebericht vom 06.05.2018

Maiellas goldenes Tor treibt SV-Träume voran
SV Lippstadt gewinnt 1:0 in Bielefeld und bleibt auf Regionalliga-Kurs

LIPPSTADT Der SV Lippstadt pfiff personell und kräftemäßig aus dem letzten Loch, sicherte sich aber mit enormer Entschlossenheit einen wichtigen 1:0-Auswärtserfolg bei Arminia Bielefeld. Es war keine Glanzleistung der Gäste, aber Trainer Daniel Berlinski traf mit seiner Analyse den Nagel auf den Kopf: „Was zählt, sind die drei Punkte. Wie die zustande gekommen sind, darüber spricht morgen keiner mehr."

Oberliga Westfalen
Arminia Bielefeld II - SV Lippstadt 0:1 (0:0)

Das Tor des Tages erzielte Paolo Maiella in der 76. Minute nach glänzender Vorarbeit von Tobias Puhl. Der schob den Ball im Strafraum uneigennützig zum mitgelaufenen 20-jährigen Wirbelwind, der letztlich keine Mühe hatte, den Siegtreffer zu erzielen. Ein Tor, das den SV Lippstadt im Kampf um den Regionalliga-Aufstieg ganz weit nach vorne bringt. Das wussten auch die Spieler in diesem Moment ganz genau und feierten eine heftige Jubelorgie.

Bis dahin und auch danach war es ein zäher Kampf in der Rußheide. Die Arminia-Reserve, die im Sommer aufgelöst wird, nutzte jede Gelegenheit, um Zeit von der Uhr zu nehmen. „Das kotzt mich an, wir hatten vielleicht eine Nettospielzeit von 60 Minuten", wetterte Berlinski nach dem Schlusspfiff.

Der Coach gestand aber auch ein, dass sein Team über weite Strecken nicht zum gewohnten Spiel fand. Vieles blieb Stückwerk. Lübbers und Co. mussten viel laufen, weil sie in den direkten Duellen meistens zu spät dran waren. Dass sich gestern der Fünfzehnte und der Dritte gegenüberstanden, davon merkte man nichts.

Mit Brauer auf der „6" und Kaiser auf der „8" kam die Rumpfelf der Gäste nicht in Schwung. Weil es spielerisch nicht klappte, musste es über den Willen gehen. Diesbezüglich war den Schwarz-Roten kein Vorwurf zu machen.

Bielefeld hatte die erste große Chance, als das Tor nach einem leichtsinnigen Ausflug von SV-Keeper Balkenhoff praktisch leer war. Doch Latifajs Schuss (27.) war zu harmlos. Auch Kaynaks Freistoß (35.) verfehlte sein Ziel. Auf Lippstädter Seite besaßen Langesberg ebenfalls nach einem Freistoß (31.) und Brauer mit einem abgefälschten Schuss (43.) die besten Möglichkeiten in einer Partie ohne Höhepunkte.

In der zweiten Halbzeit wurde es nicht besser. Im Gegenteil: Als sich auch noch Nils Köhler am Oberschenkel verletzte und raus musste, sah es finster aus für den Aufstiegsaspiranten. Dennoch versuchten die Schwarz-Roten in den letzten 25 Minuten den Druck zu erhöhen. Sie wollten das Tor und den Sieg. Puhl traf nur das Außennetz (65.). Elf Minuten später dann die entscheidende Aktion: Der eingewechselte Kevin Hoffmeier schickte Tobias Puhl, der sah den besser postierten Paolo Maiella, und es hieß 0:1.

Diesen knappen Vorsprung verteidigten die Lippstädter mit großer Disziplin. Marcel Hoffmeier, mittlerweile schon Stammspieler, hatte nach einem spektakulären Solo auf der Torauslinie sogar noch das 0:2 auf dem Fuß.

Quelle: DER PATRIOT, 06.05.2018

Jaaaaaaaaaa, der Traum von der Regionalliga lebt! Weil Paolo Maiella in der 76. Minute das Tor des Tages zum 1:0-Sieg für den SV Lippstadt in Bielefeld erzielte – nach glänzender Vorarbeit von Tobias Puhl. „Wir werden uns diesen Traum erfüllen“,sagte der 20-jährige Schütze später. – Fotos: Lütkehaus
Jaaaaaaaaaa, der Traum von der Regionalliga lebt! Weil Paolo Maiella in der 76. Minute das Tor des Tages zum 1:0-Sieg für den SV Lippstadt in Bielefeld erzielte – nach glänzender Vorarbeit von Tobias Puhl. „Wir werden uns diesen Traum erfüllen“,sagte der 20-jährige Schütze später. – Fotos: Lütkehaus
Nächstes Spiel
Nächstes Spiel
Oberliga Westfalen
1. FC Kaan-Marienborn - SV Lippstadt 08
21. Mai 2018 | 15:00: Sportplatz am Breitenbachtal, Breitenbacher Str. 99, 57074 Siegen, Deutschland
Hier geht`s
zum Ticket-Shop
Hier geht`s
zum Online-Shop
Hier geht`s
zur Bildergalerie
Hier geht`s
zur Videogalerie
Hier geht`s
zum Fanportal