SV LIPPSTADT 08 Ehrliche Emotionen.
 
Hauptsponsor

Hauptsponsor Sparkasse Lippstadt

Co-Sponsoren

ASO GmbH Antriebs- und Steuerungstechnik
Behr-Hella Thermocontrol GmbH
Hella KGaA Hueck & Co.
Co-Sponsor Wilhelm Knepper
Co-Sponsor Liebelt-B?den
Co-Sponsor Liebelt
Co-Sponsor Weissenburg Pilsener
Co-Sponsor WDS
zur Aktion
zur Aktion
zur Aktion
Pressebericht vom 10.11.2017

Auch SC Hassel macht den Oberliga-Laden dicht
Verantwortliche des SV Lippstadt befürchten nach Rückzug weitere Unruhe

Erdbeben in der Oberliga-Westfalen: Nach dem TSV Marl-Hüls hat jetzt mit dem SC Hassel ein weiterer Verein seine Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet. Damit steht der Club aus dem Gelsenkirchener Stadtteil als zweiter Absteiger fest. Da der Verein große Probleme hatte, die Spielergehälter zu bezahlen, sahen die Verantwortlichen offenbar keinen anderen Ausweg mehr, als sich sofort aus der Oberliga zurückzuziehen.

Eigentlich hat sich damit das Thema Abstiegskampf erledigt, weil die „festen Abstiegsplätze" ja vergeben sind. Das ist jedoch nicht ganz korrekt. Sollte es nämlich in der Regionalliga mehr als nur zwei Vereine erwischen, die anschließend in die Oberliga Westfalen eingruppiert werden, könnte es durchaus im Gegenzug noch weitere Oberligisten auf der Absteigerliste geben.

Die Sportredaktion wollte wissen, wie man im Lager des SV Lippstadt den Rückzug des ehemaligen Liga-Rivalen aus Hassel beurteilt. Der war bis zur Aufgabe in der Liga auf dem letzten Tabellenplatz zu finden und hatte seinen bis dahin einzigen Sieg ausgerechnet gegen den SV Lippstadt eingefahren.

Dirk Brökelmann, Sportlicher Leiter des SV 08, schätzt die aktuelle Situation so ein, dass es nach dem Rückzug von Hassel durchaus möglich ist, dass es keinen weiteren sportlichen Absteiger mehr gibt.

Brökelmann: „Dadurch wird die ganze Sache nun natürlich etwas langweilig. Das ist einfach nicht wegzudiskutieren und sicherlich nicht gut für die Liga. Bei beiden Vereinen waren wirtschaftliche Gründe der Auslöser für diesen Schritt. Es ist jedoch nicht unsere Aufgabe, die Arbeitsweise der Vereine zu kommentieren. Aber sicherlich muss man sich fragen, warum Vereine diese Probleme überhaupt haben."

Laut Brökelmann wird es zum einen immer schwieriger, Sponsoren zu finden. Ein weiterer Grund sei das mangelnde Zuschauerinteresse am Amateurfußball. Brökelmann: „Früher gehörte der Sonntag klar den Amateuren, und der Fan ist zu seinem Club vor der Haustür gegangen. Mittlerweile hat er aber am Sonntag die freie Auswahl und kann sich auch für ein Bundesligaspiel seines Lieblingsvereins entscheiden. Und dann gibt es da ja auch noch die riesige Auswahl an anderen Freizeitaktivitäten, die nichts mit dem Fußball zu tun haben. Ich glaube jedenfalls, dass die nächsten Jahre zeigen werden, dass der SC Hassel nicht der einzige Verein bleibt, der so reagiert. Da werden noch andere Vereine folgen."

SV-Präsident Thilo Altmann rechnet damit, dass durch den Rückzug von Hassel eine gewisse Unruhe in der Liga entsteht. Altmann: „Diese Situation ist für alle Vereine der Oberliga sehr bedauerlich und es geht auch ein Stück an Attraktivität verloren. Die ganze Sache zeigt, wie schwer der Amateurfußball zu kämpfen hat. Vielleicht muss man aber auch mal hinterfragen, ob unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten diese Entwicklung nicht schon im Vorfeld abzusehen war. Wenn ich nicht die entsprechenden Sponsorenverträge abgeschlossen habe, kann ich keine Mannschaft auf den Platz stellen, die ich später nicht bezahlen kann."

Auch Einnahmen gehen verloren. Überrascht vom K.o. des SC Hassel war SV-Trainer Daniel Berlinski: „Als ich davon hörte, habe ich zuerst gedacht: Nicht schon wieder eine Mannschaft." Er merkt zudem an, dass durch den Rückzug des TSV Marl-Hüls und SC Hassel in der Rückserie zwei Heimspiele wegbrechen.

Berlinski: „Dadurch hat man dann ja spielfrei und kommt irgendwie aus dem Rhythmus. Das ist eine schwierige Situation und stört mich eigentlich am meisten. Aus Sicht des Vereins gehen durch den Wegfall von zwei Heimspielen auch Einnahmen verloren. Und die sind nicht zu verachten. Rein sportlich haben wir jetzt zwar keine Punkte verloren und uns trennen nur noch sechs Zähler vom zweiten Tabellenplatz, wir wollen dennoch den Ball flach halten."

Quelle: DER PATRIOT, 10.11.2017

Nachdem der SV Lippstadt 08 (in Schwarz Rot) in der Hinserie beim SC Hassel (in Grün) eine empfindliche 1:3-Niederlage kassierte, wird
es nach dem Rückzug der Hasseler in der Rückrunde kein Wiedersehen beider Clubs geben. – Foto: Lütkehaus
Nachdem der SV Lippstadt 08 (in Schwarz Rot) in der Hinserie beim SC Hassel (in Grün) eine empfindliche 1:3-Niederlage kassierte, wird es nach dem Rückzug der Hasseler in der Rückrunde kein Wiedersehen beider Clubs geben. – Foto: Lütkehaus
Nächstes Spiel
Nächstes Spiel
Oberliga Westfalen
SV Lippstadt 08 - DSC Arminia Bielefeld II
23. Nov 2017 | 18:00:
Hier geht`s
zum Ticket-Shop
Hier geht`s
zum Online-Shop
Hier geht`s
zur Bildergalerie
Hier geht`s
zur Videogalerie
Hier geht`s
zum Fanportal