SV LIPPSTADT 08 Ehrliche Emotionen.
 
Hauptsponsor

Hauptsponsor Sparkasse Lippstadt

Co-Sponsoren

ASO GmbH Antriebs- und Steuerungstechnik
Behr-Hella Thermocontrol GmbH
Hella KGaA Hueck & Co.
Co-Sponsor Wilhelm Knepper
Co-Sponsor Liebelt-B?den
Co-Sponsor Liebelt
Co-Sponsor Weissenburg Pilsener
Co-Sponsor WDS
zur Aktion
zur Aktion
Pressemitteilung vom 15.05.2017

2:3 – doppelter K.o. in der Nachspielzeit
Bittere Niederlage in Kaan-Marienborn. Aufstieg endgültig passé

Der Rechenschieber hat ausgedient: Mit der 2:3-Niederlage beim 1. FC Kaan-Marienborn vergeigte der SV Lippstadt auch die minimale theoretische Chance auf den Aufstieg. Für die Gäste war es ein bitterer Spielverlauf: Lange sahen sie wie die klaren Sieger aus, führten scheinbar sicher mit 2:0 -doch in Unterzahl kassierten sie in der Nachspielzeit noch zwei Gegentreffer. Yannick Langesberg hatte in der 58. Minute Gelb/Rot gesehen.

Oberliga Westfalen
1. FC Kaan-Marienborn - SV Lippstadt 3:2 (0:1)

Was für ein Finale in der Herkules-Arena: In der 92. Minute erzielte Krieger mit einem umstrittenen Knaller unter die Latte das 2:2 -und nur wenige Sekunden später traf der eingewechselte Burk sogar noch zum 3:2 für die Gastgeber, die sich damit endgültig den Klassenerhalt sicherten und diese Tatsache berauscht feierten. Auf der anderen Seite kauerten die SVer völlig enttäuscht auf dem Kunstrasen. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat sehr gut gespielt", sagte Stefan Fröhlich nach dem Schlusspfiff. Auch beim Coach hatte das turbulente Finale Spuren hinterlassen.

Dabei hatten die Schwarz-Roten, bei denen Youngster Marvin Beimann auf der linken Abwehrseite sein Oberliga-Debüt gab, über weite Strecken der Partie alles im Griff. Der SV Lippstadt erwischte eindeutig den besseren Start und zeigte sich äußerst effektiv: Praktisch mit der ersten vernünftigen Möglichkeit markierte Traufetter nach Vorarbeit von Henneke eiskalt das 1:0. Die Gastgeber kamen nach einer halben Stunde etwas besser ins Spiel, ließen jedoch zwei, drei kleinere Chancen ungenutzt. Die Lippstädter Führung zur Pause ging aufgrund der spielerischen Überlegenheit in Ordnung.

Als Traufetter kurz nach dem Wechsel zum zweiten Mal zuschlug und mit einem Schuss gegen den Innenpfosten das 2:0 (52.) besorgte, deutete alles auf einen Auswärtssieg hin. Zumal Rump völlig frei das 3:0 (55.) hätte erzielen müssen, doch sein Heber landete knapp neben dem Tor.

Als dann jedoch Langesberg wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb/Rot vom Platz musste (Holz nahm dessen Position rechts in der Abwehrkette ein), kam alles ganz anders. In Überzahl riss Kaan-Marienborn das Geschehen an sich und drückte auf den Anschlusstreffer. Doch SV-Keeper Balkenhoff reagierte zwei-, dreimal richtig gut und hielt die Zwei-Tore-Führung fest. Beim 1:2 durch Krieger (74.) war er jedoch machtlos. Die Platzherren warfen nun alles nach vorn, die Gäste versuchten zu kontern. So hatte der eingewechselte Maiella das vorentscheidende 3:1 auf dem Fuß, doch Kaans Torhüter Hammel verhinderte dies mit einer Glanzparade.

Der Schuss ging nach hinten los: Beim 2:2 durch Krieger diskutierten die Unparteiischen lange, sahen den Ball dann aber hinter der Torlinie. Als Burk dann noch auf 3:2 stellte, war die Fußballwelt für den SV endgültig verkehrt.

Quelle: DER PATRIOT, 15.05.2017

Julius Goldstein (l.) bekam auch noch ein paar Oberliga-Minuten: Als er in der 84. Minute eingewechselt wurde, stand es noch 2:1 für den SV Lippstadt. – Foto: Lütkehaus
Julius Goldstein (l.) bekam auch noch ein paar Oberliga-Minuten: Als er in der 84. Minute eingewechselt wurde, stand es noch 2:1 für den SV Lippstadt. – Foto: Lütkehaus
Nächstes Spiel
Nächstes Spiel
Freundschaftsspiel
SV Lippstadt 08 - SC Preußen Münster U23
26. Jul 2017 | 19:30: Stadion "Am Bruchbaum", Wiedenbrücker Straße, Lippstadt, Deutschland
Hier geht`s
zum Ticket-Shop
Hier geht`s
zum Online-Shop
Hier geht`s
zur Bildergalerie
Hier geht`s
zur Videogalerie
Hier geht`s
zum Fanportal