SV LIPPSTADT 08 Ehrliche Emotionen.
 
Hauptsponsor

Hauptsponsor Sparkasse Lippstadt

Co-Sponsoren

ASO GmbH Antriebs- und Steuerungstechnik
Behr-Hella Thermocontrol GmbH
Hella KGaA Hueck & Co.
Co-Sponsor Wilhelm Knepper
Co-Sponsor Liebelt-B?den
Co-Sponsor Liebelt
Co-Sponsor Weissenburg Pilsener
Co-Sponsor WDS
zur Aktion
zur Aktion
zur Aktion
Pressebericht vom 11.03.2017

Gelegenheit ist günstig
SV Lippstadt peilt im Verfolgerduell mit Marl-Hüls dritten Sieg in Serie an

Verfolgerduell am Bruchbaum: Nach den Siegen gegen Hamm und in Rheine bietet sich dem SV Lippstadt am Sonntag im Heimspiel gegen den TSV Marl-Hüls die nächste Gelegenheit, einen Konkurrenten im Kampf um die Aufstiegsplätze auf Distanz zu halten. Sollten die Schwarz-Roten gewinnen, hätten sie fünf Punkte mehr auf dem Konto als der Tabellenvierte.

Oberliga Westfalen
SV Lippstadt - TSV Marl-Hüls
(Sonntag, 15 Uhr, Stadion am Bruchbaum; Hinspiel 2:0)

Die beiden jüngsten Erfolge gegen Spitzenmannschaften der Liga haben dem Selbstvertrauen der Lippstädter ganz sicher nicht geschadet. Sie sind bereit für den Vergleich mit dem Amateurmeister von 1954.

Im Hinspiel zeigten die Schützlinge von Stefan Fröhlich eine ihrer besten Saisonleistungen. Eine ähnlich gut Form brauchen sie auch morgen, denn der TSV ist auswärts keinen Deut schwächer als im eigenen Loekamp-Stadion. Von neun Auftritten in der Fremde haben sie fünf gewonnen und nur zwei verloren.

Generell spielen die Kicker aus dem Ruhrgebiet einen attraktiven Ball. 45 Tore - genauso viele wie Spitzenreiter Erndtebrück erzielt hat - unterstreichen die offensive Ausrichtung des Gegners. Michael Smykacz ist mit 16 Treffern der Top-Goalgetter. Auf den Außenbahnen wirbeln David Sdzuy und Egzon Kadrija, in der Mitte zieht Sebastian Westerhoff die Fäden. „Die haben ordentlich Zug zum Tor", hat SV-Coach Fröhlich seine Jungs entsprechend eingestellt.

Kapitän Moritz Kickermann, der in Rheine aus beruflichen Gründen fehlte, kehrt ins Team zurück. Dafür könnte Benjamin Kolodzig ausfallen. Der Linksverteidiger bekam im Training einen Pferdekuss verpasst. Möglich, dass auch Ardian Jevric am Sonntag fehlt - allerdings aus einem deutlich freudigeren Grund: Der 30-jährige Edeltechniker ist in dieser Woche Vater eines Sohnes geworden. Da stand das Training natürlich hinten an. Zurück (von einer Exkursion) ist auch Valentin Henneke. Im defensiven Mittelfeld feierte Sven Köhler zuletzt sein Startelf-Debüt. „Er war gut in der Balleroberung und hat sich für weitere Einsätze empfohlen", urteilte Fröhlich. Auf einen Platz in der Anfangsformation hoffen auch Marcel Todte, der in Rheine beide Treffer vorbereitete und „Joker" Paolo Maiella.

Der Trainer sieht den Aufstellungspoker vollkommen entspannt. Das gilt auch für die allgemeine Atmosphäre am Bruchbaum: „Im Moment ist alles ganz angenehm. Wir können in Ruhe arbeiten."

Quelle:  DER PATRIOT, 11.03.2017

SV-Stürmer Kevin Holz (l.) präsentierte sich in den letzten beiden Begegnungen in sehr guter Form. Im Auswärtsspiel bei Eintracht Rheine (Endstand 2:1) erzielte er das 1:0 und bringt es auf mittlerweile sechs Saisontore.    Foto: Lütkehaus
SV-Stürmer Kevin Holz (l.) präsentierte sich in den letzten beiden Begegnungen in sehr guter Form. Im Auswärtsspiel bei Eintracht Rheine (Endstand 2:1) erzielte er das 1:0 und bringt es auf mittlerweile sechs Saisontore.    Foto: Lütkehaus
Nächstes Spiel
Nächstes Spiel
Oberliga Westfalen
SV Lippstadt 08 - DSC Arminia Bielefeld II
23. Nov 2017 | 18:00:
Hier geht`s
zum Ticket-Shop
Hier geht`s
zum Online-Shop
Hier geht`s
zur Bildergalerie
Hier geht`s
zur Videogalerie
Hier geht`s
zum Fanportal